Burnout-Beratung

 

Was ist Burnout eigentlich?

 

Das Burnout-Syndrom entsteht nicht plötzlich über Nacht - es entwickelt sich oft über Jahre und ist der schleichende Prozess eines fortschreitenden Energieverschleißes auf körperlicher, emotionaler und geistiger Ebene. Die Betroffenen befinden sich innerlich in einem Zustand der Erschöpfung und Verzweiflung, der leider sehr häufig von den Betroffenen selbst erst in einem sehr späten Stadium ernst genommen wird. Dieses Erleben wirft die Betroffenen, wie Angehörige, aus der Bahn.

 

Im Vordergrund der Ursachen steht vor allem permanenter beruflicher oder privater Stress und das Ignorieren persönlicher Bedürfnisse.

 

Auslöser hierfür können sein:

  • Überengagement und Perfektionismus
  • zu hohe Erwartungen
  • mangelnde Stressbewältigungsmechanismen
  • Ängstlichkeit
  • mangelnde Distanzierungsfähigkeit
  • hoher Leistungsdruck in der Familie oder Beruf
  • die Angst vor Gesichtsverlust
  • die Angst, "es" nicht zu schaffen
  • der Wunsch, der Beste zu sein
  • der Wunsch nach Anerkennung, Wertschätzung
  • der Wunsch nach materieller Sicherheit

Alarmzeichen werden häufiger, gerade von Betroffenen, übersehen und von ihren Angehörigen falsch gedeutet. 

 

Anzeichen/Symptome können sein:

  • Hyperaktivität
  • Rastlosigkeit und Unruhe
  • freiwillige unbezahlte Mehrarbeit
  • Gefühl der Unentbehrlichkeit
  • Gefühl, nie Zeit zu haben
  • Verleugnung eigener Bedürfnisse
  • Verdrängung von Misserfolgen und Enttäuschungen
  • Beschränkung sozialer Kontakte auf ein Minimum
  • chronische Müdigkeit
  • Energiemangel
  • häufige Kopfschmerzen
  • beim Aufstehen bereits erschöpft
  • manchmal Schlaflosigkeit

Ohne Behandlung können die Symptome jahrelang anhalten.

 

 

Prävention

 

Je früher Maßnahmen gegen Burnout beginnen, umso seltener kommt es zur Erkrankung und desto milder ist der Verlauf. 

 

Für das Burnout-Syndrom gibt es keine Standard-Therapie, die Beratung sollte dem Klienten in seiner derzeitigen Lebenssituation angepasst sein.

 

Was helfen kann, ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Sportliche Aktivitäten führen zu einem verbessert wahrgenommenem Lebensgefühl. Auch soziale Kontakte sind ein erster Beginn aus seinem Erlebenszustand herauszufinden.

 

Zusätzlich kann eine Situations- und Belastungsfaktoranalyse helfen, etwas an seiner Situation zu verbessern.

 

Rufen Sie unverbindlich bei mir an und vereinbaren Sie ein Vorgespräch.

 

 

Burnout-Beratung für Angehörige

 

Diagnose Burnout - was nun?

 

Alarmzeichen werden häufiger gerade von Burnout-Betroffenen übersehen und von ihren Angehörigen falsch gedeutet. Die Krankheit kann für Betroffene sowie Angehörige gleichsam belastend empfunden werden. Oft leiden Angehörige intensiver unter den Auswirkungen. Im täglichen Zusammenleben kann es deshalb zu Unverständnis, Hilflosigkeit, Angst, Trauer, Wut, Hass, Liebe, Mitleid oder Überforderung auf beiden Seiten kommen. Es entwickelt sich eine distanzierte Atmosphäre der übertriebenen und unangebrachten Vorwürfe an den Partner/Angehörigen - an diesem Punkt zerbrechen viele Beziehungen.

 

Ich möchte deshalb mit Ihnen Lösungen und Wege entwickeln, mit der Situation umzugehen und achtsam auf Ihren Partner/Angehörigen zuzugehen und ihm eine Stütze und Hilfe in der schweren Zeit zu sein als auch Ihnen Tipps für die Zeit der Krankheit geben, damit Sie diese selbst gut überstehen und wieder Freude am Leben empfinden. Selbstverständlich erfahren Sie Hintergrundwissen über Anzeichen und Warnsignale des Burnout Syndroms.

 

Sind Sie ggf. auch an einer Burnout-Selbsthilfegruppe interessiert?

 

Bitte rufen Sie mich an, um weitere Informationen zu erhalten.